Strom aus - Litze weg

Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz appeliert an alle Weidebesitzer und -Pächter elektrische Einzäunungen von Weideflächen, die im Winterhalbjahr stromlos gestellt werden, von den Weiden zu entfernen oder weiterhin unter Strom zu halten. Leider geraten immer wieder Wildtiere in die Stromlitzen und können sich nicht aus eigener Kraft daraus befreien. Dies bedeutet dann meistens einen qualvollen Tod für die Tiere.

"Das ML weist darauf hin, dass die örtlich zuständige Veterinärbehörde beim Auffinden ungeeigneter Elektrozäune sowie bei Vorfällen mit in den Zäunen verfangenem Wild die Einleitung eines Ordnunswidrigkeitsverfahrens prüft und gegebenenfalls mit einer kostenpflichtigen Aulagenverfügung anordnet, die Litzen zu entfernen". 

Die gesamte Mitteilung des Ministeriums hier.

 

Pferdeland Niedersachsen GmbH

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok