Zum Jahreswechsel

(03.01.204) Die PLN wünscht allen Mitgliedern ihrer Gesellschafterverbände sowie den niedersächsischen Reitern, Züchtern, Pferdebesitzern und allen weiteren Unterstützern ein frohes, gesundes und glückliches neues Jahr.

Aus dem Rückblick auf die vergangenen Monate ergeben sich auch die Themen für 2024: Das Thema Wolf und Weidetierhaltung begleitet uns weiter, im Pferdetourismus sollen weiter Potentiale aufgezeigt und Kontakte ausgebaut werden, die Pferdesteuer verschwindet leider nicht aus den Köpfen der lokalen Politiker und erfordert ggf. ebenfalls regionalen Einsatz und Aufklärungsarbeit. Der parlamentarische Abend und die Teilnahme an der Pferd & Jagd haben sich erneut als wertvolle Plattformen bewiesen, die es für die Zukunft zu erhalten gilt.

 

„Staffelübergabe“ bei der Pferdeland Niedersachsen

Nachdem Alexandra Duesmann bereits im Sommer die Arbeit der PLN in die Hände von Dr. Katharina Wiegand übergeben hatte, erfolgte im Dezember im Rahmen der Pferd & Jagd noch die offizielle „Staffelübergabe“ im Kreise der Gesellschafter. Dr. Schulze-Schleppinghoff dankte in seiner Rede Frau Duesmann für ihr hervorragendes Engagement in den vergangenen Jahren und wünschte der neuen Geschäftsführerin erneut alles Gute und viel Erfolg für ihre Arbeit. In diesem Zuge wurde auch das Niedersachsenross aus Porzellan übergeben: Zur Gründung 2005 erhielt die Pferdeland Niedersachsen GmbH vom damaligen Staatssekretär (ML) Friedrich-Otto Ripke das weiße Niedersachsen-Ross aus der Sitzendorfer Porzellanmanufaktur, mit der Bitte, das Ross als Insignie mit Symbolkraft in der jeweiligen Geschäftsstelle der Gesellschaft aufzustellen.

Der Nachmittag auf dem Messestand wurde durch einen Besuch der niedersächsischen Landwirtschaftsministerin Miriam Staudte abgerundet, die ihren Messerundgang hier beendete und einen Augenblick für Gespräche verweilen konnte, bevor der nächste Termin rief.

PLN Übergabe

 

Pferdetourismus

Das Thema Pferdetourismus und sein Potential konnten im abgelaufenen Jahr mehrfach in der Politik platziert werden. Neben Gesprächen im Rahmen des parlamentarischen Abends geschah dies insbesondere im Rahmen eines Treffens mit den CDU Mitgliedern des Unterausschusses Tourismus des Niedersächsischen Landtags, einem weiteren Treffen mit dem gesamten UA Tourismus (August und September) sowie zuletzt durch die Ansprache des Themas gegenüber der niedersächsischen Landwirtschaftsministerin Miriam Staudte bei ihrem Besuch des Messestands der Pferdeland Niedersachsen GmbH Im Rahmen der Pferd & Jagd

Ein großer Dank für die Bearbeitung dieses Themenbereichs gilt Martin Exner.

 

Wolf

Die Arbeit im Rahmen der bereits bekannten Zusammenschlüsse wurde fortgeführt. Im September fand eine Sitzung der vier Arbeitsgruppen des Dialogforums „Wolf und Weidetierhaltung“ mit Ministerin Staudte und Minister Meyer in Hannover statt. Helmut Habermann wurde immer wieder als Redner und Teilnehmer an Podiumsdiskussionen eingeladen und reiste außerdem gemeinsam mit Jörn Ehler und Gina Strampe als Vertreter des Aktionsbündnis aktives Wolfsmanagement für Gespräche mit MdEP Simone Schmidtbauer und MdEP Lena Düpont nach Brüssel. Anlässlich der Umweltministerkonferenz formulierte das Aktionsbündnis aktives Wolfsmanagement Forderungen an die Politik, die wir auf unserer Homepage verlinkt haben.

Ein großer Dank für die Bearbeitung dieses Themenbereichs gilt Helmut Habermann.

 

Parlamentarischer Abend und Pferd & Jagd

Zum zweiten parlamentarischen Abend der PLN am 10.10.2023 meldeten sich mehr Abgeordnete als im Vorjahr an. Es gab für den Abend viele positive Rückmeldungen und der Austausch mit der Politik erwies sich wieder mal als sehr wertvoll.

Der Stand auf der Messe Pferd & Jagd war gut besucht. An einer kleinen am PLN- Stand durchgeführten Umfrage zu Wünschen an die Politik nahmen 160 Pferdebesitzer und Reiter teil. Die Themen Wolf, GOT und Reitwege sind hier mit Abstand am häufigsten genannt worden.

 

Pferdesteuer

Zum Jahresende 2023 kümmerte die PLN sich auch um das Thema Pferdesteuer, da die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in Soltau den Antrag stellte, diese Pferdesteuer in Soltau einzuführen bzw. zu prüfen. Die PLN reagierte in guter Zusammenarbeit mit der FN mit einem Schreiben an alle Fraktionen und hatte außerdem zusammen mit dem PSV Hannover (Anne Janßen) die Gelegenheit, per Zoom an einer Sitzung der Grünenfraktion teilzunehmen und die gegenseitigen Argumente zu diskutieren. Beruhigend war zumindest, dass die Idee nicht aus einer grundsätzlichen Haltung gegen Reiter oder den Pferdesport entstanden ist.

Pferdeland Niedersachsen GmbH

Gesellschafter

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.