Steigende Pachtpreise und die Bedeutung von Unternehmensgruppen in Niedersachsen - Endgültige Ergebnisse der Landwirtschaftszählung 2020

LANDESAMT FÜR STATISTIK NIEDERSACHSEN, PRESSEMITTEILUNG NR. 077 VOM 20.07.2021

HANNOVER. Im Jahr 2020 bewirtschafteten in Niedersachsen 35.348 Betriebe rund 2,6 Mio. Hektar landwirtschaftlich genutzte Fläche (LF), wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen anhand der endgültigen Ergebnisse der Landwirtschaftszählung 2020 mitteilt. Davon waren rund 1,5 Mio. Hektar der Fläche gepachtet, also mehr als die Hälfte der gesamten LF (56,7%).

Die LF unterteilte sich weiter in rund 1,1 Mio. Hektar selbstbewirtschaftete Eigenflächen (41,4%) und 47.641 Hektar unentgeltlich zur Verfügung gestellter Fläche (1,9%). Seit 2010 nahm der Anteil der Pachtfläche in Niedersachsen zu und der Anteil der Eigenfläche ab. Der Pachtflächenanteil lag 2010 noch bei 51,5%. Im Jahr 2016 waren es 52,8% und 2020 lag der Anteil bereits bei 56,7%.

Im Jahr 2020 betrug das jährliche Pachtentgelt je Hektar LF in Niedersachsen durchschnittlich 514 Euro. Das entspricht einem Anstieg gegenüber 2010 (307 Euro) um 67,4%. Je Hektar Ackerland mussten 2020 durchschnittlich 595 Euro gezahlt werden (2010: 351 Euro, +69,5%) und für Dauergrünland durchschnittlich 296 Euro (2010: 189 Euro, +56,6%). Für sonstige Flächen, hierzu zählen beispielsweise Flächen von Baumschulen, Obstanbau- oder Gemüseanbaubetrieben, musste im Jahr 2020 mit 592 Euro pro Hektar ein ähnlich hoher Betrag wie für Ackerland entrichtet werden.

Insbesondere Betriebe mit weniger als 5 Hektar selbstbewirtschafteter LF zahlten mit 894 Euro pro Hektar sonstiger Fläche einen überdurchschnittlich hohen Preis. In dieser Gruppe befinden sich überwiegend Gartenbau- und Obstbaubetriebe.

Ein wichtiges Kriterium für den Pachtpreis stellen unter anderem die Bodenqualität bzw. die Bodenpunkte dar. Den höchsten Pachtpreis zahlte man im Jahr 2020 in der Region Weser-Ems. Hier lag der durchschnittliche Pachtpreis bei 672 Euro pro Hektar. Die niedrigsten durchschnittlichen Pachtpreise musste man in der Region Braunschweig (375 Euro je Hektar) und Lüneburg (394 Euro je Hektar) entrichten. Hier befinden sich viele Flächen mit leichten, sandigen Böden.

Von den rund 16,6 Mio. Hektar landwirtschaftlicher Flächen in Deutschland wurden im Jahr 2020 rund 3,63 Mio. Hektar von Betrieben der Rechtsform juristische Person oder Personenhandelsgesellschaft bewirtschaftet. Darunter auch 1,84 Mio. Hektar, bei denen die Betriebe Teil einer Unternehmensgruppe waren. Diese Fläche entsprach mehr als 11% der gesamtdeutschen LF.

In Niedersachsen waren 1,5% (518 Betriebe) aller Betriebe Teil einer Unternehmensgruppe. Diese Betriebe bewirtschafteten 43.270 Hektar (1,7%) der gesamten niedersächsischen LF und spielen damit bisher eine untergeordnete Rolle. Hierbei ist zu beachten, dass der Sitz dieser Unternehmensgruppen nicht in Niedersachsen liegen muss. In Niedersachsen selbst hatten rund 182 Unternehmensgruppen ihren Sitz, deren landwirtschaftliche Betriebe gut 72.724 Hektar in und außerhalb von Niedersachsen bewirtschafteten.

Weiterführende Informationen zu den Themen Pachten und Unternehmensverflechtungen finden Sie in Form einer StoryMap im gemeinsamen Statistikportal des Bundes und der Länder. Ergebnisse für Niedersachsen sind auf der Homepage des LSN abrufbar.

Insgesamt werden zehn interaktive StoryMaps zu den Themen Ackerbau, Viehbestand, Ökolandbau, Pachten, Arbeitskräfte und Beruf, Betriebsformen und Hofnachfolge, Weinbau, Dünger, Boden und Bewässerung sowie Viehhaltung veröffentlicht.


Methodische Hinweise:
Die LZ 2020 erfolgte zum Stichtag 1. März 2020. Bedingt durch diesen frühen Termin können Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Landwirtschaft anhand der Ergebnisse nicht dargestellt werden.

Betriebe von Unternehmensgruppen sind landwirtschaftliche Betriebe der Rechtsform juristische Person oder Personenhandelsgesellschaft, die Teil einer Unternehmensgruppe sind.

Bei „Unternehmensgruppen mit Sitz in…“ handelt es sich um Unternehmensgruppen mit landwirtschaftlichen Betrieben (juristischen Personen oder Personenhandelsgesellschaften), deren Standort in ganz Deutschland sein kann.

Pferdeland Niedersachsen GmbH

Gesellschafter

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.