Der Wert des Pferdes

Pressemeldung zum Pferdeland Niedersachsen-Tag 2018 – auf der Pferd & Jagd  in Hannover

Am 07. Dezember 2018 findet im Rahmen der Pferd & Jagd, Europas größter Messe für Pferde, Jagen und Angeln, der zweite Pferdeland Niedersachsen-Tag statt. Sein Kommen erneut zugesagt hat Ministerpräsident Stephan Weil, dem 2016 in Verden von den Vertretern der Pferdeland-Niedersachsen GmbH die „Verdener Erklärung“ übergeben wurde, ein Positions-Papier mit Forderungen zur Unterstützung des Pferdes in Niedersachsen.

Damals bekundete der Ministerpräsident in seiner Ansprache: „Pferde sind ein Aushängeschild Niedersachsens im Sport und wichtiger Imagefaktor unseres Landes.“ Er betonte weiter die Bedeutung des Pferdes als Wirtschaftsfaktor und bedankte sich bei allen, die auf diesem Sektor arbeiten und sich engagieren, denn, so der Ministerpräsident, „Pferde sind nicht nur als Nutztiere und Wirtschaftsfaktor zu sehen, sie sollten auch eine Herzensangelegenheit sein.“

Dass Niedersachsen Pferdeland ist, zeigt sich nicht nur in seinem Wappen. Große Zuchtverbände, weltweit erfolgreiche Pferdesportler und die Wertigkeit in zahlreichen Ressorts und Branchen dokumentieren eindrucksvoll den hohen Rang des Pferdes für das Land.

Allein zehn der 34 in Deutschland anerkannten Pferdezüchtervereinigungen sind in Niedersachsen ansässig. Die Tierseuchenkasse weist mit 213.880 in Niedersachsen gemeldeten Pferden den größten Bestand Deutschlands auf. Drei bis vier Pferde schaffen einen Arbeitsplatz. Das sind in Niedersachsen rund 60.000 Arbeitsplätze, die mit dem Pferd zusammen hängen. In ganz Deutschland werden jährlich ca. 6,7 Milliarden Euro Umsatz in der Pferdewirtschaft erzielt. Diese Zahlen belegen, dass das Pferd ist ein starker Stützpfeiler der niedersächsischen Wirtschaft ist. Hierzu zählt auch die beachtliche Wertschöpfung aus dem Tourismus.

Aber nicht nur der Wirtschaftsfaktor macht das Pferd so wertvoll. Auch im gesellschaftlichen Bereich ist das Pferd eine große Bereicherung. Reiten ist als Gesundheitssport anerkannt, es fördert Balance, Bewegungsabläufe und bietet die gesundheitlichen Vorteile vom Outdoorsport. Pferde-/ Reittherapien werden von den Krankenkassen unterstützt oder übernommen. Wissenschaftliche Untersuchungen ergaben, dass die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu Verantwortung und Gemeinschaftssinn, durch das Pferd positiv unterstützt wird.

Alle diese Vorteile dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Pferd in den letzten Jahren immer mehr an Stellenwert eingebüßt hat. Um hier entgegen zu wirken, haben die großen Pferdezucht und –Sportverbände Niedersachsens 2005 die Pferdeland Niedersachsen GmbH gegründet. Unter dem Motto „Gemeinsam stark“ engagiert sich die Bündelungsstruktur gegenüber der Öffentlichkeit und der Politik.

Die Pferdeland Niedersachsen GmbH präsentiert sich vom 06. bis 09. Dezember auf ihrem Stand in Halle 24 auf der Pferd & Jagd in Hannover. Besucher können sich dort zur Gesellschaft und den Projekten informieren, Diskussionen verfolgen und an Aktionen teilnehmen.

Informationen zur "Verdener Erklärung" finden Sie hier.

Pferdeland Niedersachsen-Tag 2018 auf der Pferd & Jagd in Hannover

Der Pferdeland Niedersachsen-Tag soll sich mit einem mehrjährigen Rhythmus etablieren. Wie bereits 2016 sind die Gesellschafter der Pferdeland Niedersachsen GmbH zusammen mit den IHKs Stade, Lüneburg und diesmal auch Hannover am 07. Dezember die Gastgeber auf dem Hannoverschen Messegelände.

„Wir haben uns für den Standort Pferd & Jagd in Hannover 2018 entschieden, weil wir überzeugt davon sind, dass ein solcher Tag direkt in der Landeshauptstadt auf einer niedersächsischen Messe besonders aussagekräftig untergebracht ist,“ sagt der Geschäftsführer Dr. Enno Hempel. „Alle Handlungsfelder, mit denen sich die Pferdeland Niedersachsen GmbH befasst, sind hier thematisch unter einem Dach vertreten und umfangreich dargestellt.“ Theorie und Praxis aller Themen rund ums Pferd ließen sich dort eindrucksvoll erleben. „Eine umfassende Darstellung ist in einer Einzelveranstaltung schwer zu erreichen. Besonders bedanken möchten wir uns in diesem Zusammenhang bei dem Messeveranstalter, der Firma Fachausstellungen Heckmann GmbH, für die große Unterstützung bei der Durchführung dieses Tages.“

Erwartet wird hoher Besuch aus Politik und Wirtschaft. Ministerpräsident Stephan Weil hat sein Kommen bereits zugesagt. In einer Podiumsdiskussion, vielen Gesprächen und einem Messerundgang sollen den Gästen die umfangreichen Themenfelder, in denen sich die Gesellschaft engagiert, aufgezeigt werden. Angeknüpft wird hier an die letzte Veranstaltung 2016, bei der die Verdener Erklärung (ein Dokument zum Wirtschaftsfaktor Pferd in Niedersachsen mit Forderungen an die Politik) an die Politik übergeben wurde. Es ist Zeit nachzufragen, in wie weit sich Forderungen aus der Erklärung inzwischen umsetzen ließen.

Sport, Zucht, Wirtschaft und Politik: Auf diesen Ebenen liegen die Handlungsfelder der Pferdeland Niedersachsen GmbH, einer Verbindung der großen Pferdesport- und Zuchtverbände in Niedersachsen zur Vertretung gemeinsamer Interessen rund ums Pferd. Konkrete Themen zurzeit sind der Wirtschaftsfaktor Pferd sowie die Anerkennung und der Wert des Pferdes in der Gesellschaft oder z.B. speziell die Diskussion um den Schenkelbrand und um das Wolfsvorkommen. Die Ebenen der Handlungsfelder greifen oft ineinander und betreffen auch andere Interessengruppen. Hier sieht es die Pferdeland Niedersachsen GmbH als ihre Aufgabe an, im Sinne und Interesse des Pferdes und der Pferdehalter in Niedersachsen zu agieren und als Ansprechpartner zur Erarbeitung konstruktiver und zielführender Lösungen zu fungieren.

 

Zweiter Pferdeland Niedersachsen-Tag 7. Dezember 2018

Zusammenarbeit mit Pferd & Jagd beschlossen

Die Gesellschafter der Pferdeland Niedersachsen GmbH haben im April beschlossen, das Angebot seitens der Pferd&Jagd Messeorganisation anzunehmen, den zweiten Pferdeland Niedersachsen-Tag auf dem Messegelände in Hannover am zweiten Dezember-Wochenende 2018 stattfinden zu lassen. Es wird das Ziel erneut aufgegriffen und weiter verfolgt, den Wirtschaftsfaktor Pferd wahrnehmbar zu machen und mit Forderungen verbunden die Botschaft der Politik und wichtigen Funktionsträgern zu übermitteln.

Pferdeland Niedersachsen präsentiert auch 2017 den Gemeinschaftsstand auf der EQUITANA

Der Gemeinschaftsstand „Pferdeland Niedersachsen“ begrüßt Sie nach 2011 bereits zum vierten Mal auf der EQUITANA in Halle 10/11 direkt am Vorführring.

Vom 18. bis zum 26. März 2017 stehen der Hannoveraner und Oldenburger Verband und weitere Partner am Gemeinschaftsstand zu den verschiedenen Facetten und Kompetenzen des Pferdelandes No. 1 beratend und mit Informationen zur Verfügung. Mit dem repräsentativen Auftritt werden die Bündelungskräfte, die Entwicklungschancen und die Vernetzungsmöglichkeiten unter dem Begriff „Pferdeland Niedersachsen“ verdeutlicht.

Diese waren auch ein wichtige Merkmale des 1. Pferdeland-Niedersachsen-Tages im September 2016. Die von diesem Leuchtturmprojekt ausgehende Botschaft „Wirtschaftsfaktor Pferd“ ist angekommen und soll auch auf der Leitmesse aufrechterhalten und vertieft werden.

1. Pferdeland-Niedersachsen-Tag: Die Botschaft ist angekommen!

Verden. Die Organisatoren des 1. Pferdeland-Niedersachsen-Tages sind zufrieden. Dass die Veranstaltung am 9. und 10. September als gelungen bezeichnet werden kann, ist an zwei Hauptpunkten festzumachen: Zum einen ist mit der „Verdener Erklärung“ die Botschaft bei der Politik angekommen, dass dem Pferd gerade auch als Wirtschaftsfaktor mehr Beachtung zusteht.
Sowohl Ministerpräsident Stephan Weil als auch die Parlamentarier der vier Landtagsfraktionen, die an der Podiumsdiskussion teilnahmen, sagten zu, sich diesem Thema verstärkt anzunehmen.

Die Verdener Erklärung enthält einen geballten Forderungskatalog. So wird z. B. grundsätzlich mehr Bewusstsein dafür eingefordert, dass Pferde die Basis für viel Wirtschaftskraft in Niedersachsen bilden: Pferdezucht, Pferdetourismus und Pferdesport sind nur beispielhaft zu nennen. Damit der Wirtschaftsfaktor Pferd auch zukünftig wettbewerbsfähig bleibt, ist in Niedersachsen mehr Engagement notwendig. Dazu gehört zum Beispiel mehr Forschung, um belastbare Datengrundlagen für zukünftige strategische Entwicklungen zu haben. Dazu gehört auch, dass es keine Pferdesteuer geben darf. Ebenso wird mehr mediale Präsenz und eine gebündelte touristische Vermarktung gefordert.

Durch die zahlreichen Aussteller und die Vorführungen konnte außerdem die Breite der Handlungsfelder rund ums Pferd verdeutlicht werden. Der Dialog soll eine fruchtbare Fortsetzung erfahren.

Zum anderen waren die Stimmung und das Resümee bei den beteiligten Akteuren und Teilnehmern durchweg positiv. Dies lag auch an der Möglichkeit der Netzwerkarbeit, die es branchenübergreifend bisher in dieser Form noch nicht gegeben hat.

Vielfach wurde bereits der Wunsch nach einer Fortsetzung geäußert. „Wir werden jetzt im Kreis aller Beteiligten eine Bewertung des 1. Pferdeland-Niedersachsen-Tags vornehmen. Aus meiner Sicht steht einer Neuauflage nichts im Wege“, so Dr. Enno Hempel, Geschäftsführer der Pferdeland Niedersachsen GmbH. Die Pferdeland Niedersachsen GmbH als Bündelungsstruktur der großen Pferdezucht- und Pferdesportverbände hat mit den starken Partnern IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum, IHK Lüneburg-Wolfsburg und der Landwirtschaftskammer Niedersachsen jedenfalls erneut bewiesen, dass es gelingt, Leuchttürme zu schaffen. Für den Erhalt und den Ausbau der Bedeutung des Wirtschaftsfaktors Pferd wurde ein beachtlicher Grundstein gelegt.

Das Team rund um den 1.Pferdeland-Niedersachsen-Tag spricht all seinen Teilnehmern, Akteuren, Besuchern und Unterstützern seinen Dank aus. Pferdeland Niedersachsen GmbH-Geschäftsführer Dr. Enno Hempel betonte: „Ohne sie wäre die Veranstaltung nicht in dieser Form möglich gewesen“.

Pferdeland Niedersachsen GmbH

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok