Ab heute gilt neue Corona-Verordnung

Ab heute (25.05.2020) tritt die neue Corona-Verordnung in Kraft. 

In der Pressemitteilung vom 22.05.2020 hat Boris Pistorius, niedersächsischer Minister für Inneres und Sport, über die Lockerungen in der Coronakrise informiert. Ab heute gelten die in der niedersächsischen Verordnung festgelegten Neuerungen, die den Umgang mit dem Virus und die Maßnahmen zum Infektionsschutz gegen die Ausbreitung des Virus regeln.

Unter Anderem geht es in der Verordnung darum unter welchen Voraussetzungen öffentliche und private Sportanlagen wieder geöffnet werden können.

Hierzu zählen die Einhaltung des Mindestabstandes von 2m, das kontaktlose Miteinander, sowie verschiedene Hygienemaßnahmen und der Verzicht auf Zuschauer bei Sportveranstaltungen.

Hier finden Sie die vollständige Corona-Verordnung vom 22.05.2020.

Sporthallen und Fitnessstudios dürfen ab 25. Mai 2020 wieder öffnen;

20.05.2020  Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport

außerdem grünes Licht für Basketball-Bundesligisten, Frauen-Bundesliga, DFB-Pokal und 3. Fußball-Liga

PISTORIUS: „EIN WICHTIGER UND RICHTIGER SCHRITT IN RICHTUNG NORMALITÄT BEIM SPORT“

Die Niedersächsische Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus wird in den nächsten Tagen erneut geändert; das Inkrafttreten der Verordnung ist für Montag, 25. Mai 2020, geplant.

Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, äußert sich dazu wie folgt: „Nach der Öffnung der Sportanlagen im Freien folgen am Montag die Sporthallen. Natürlich mit Abstand und viel Disziplin bei den Hygienemaßnahmen. Viele Sportlerinnen und Sportler mussten bislang ausharren, weil ihre Sportart nur in der Halle stattfinden kann. Diese Zeiten sind nun erst einmal vorbei. Die Abstands- und Hygieneregeln sind auch in der Phase der Lockerungen das Gebot der Stunde, um sich vor einer Infektion mit dem Corona-Virus zu schützen und um eine neuerliche Schließung zu verhindern. Diese Herausforderung werden auch die Fitnessstudios meistern müssen, die ebenfalls ab Montag ihre Türen für ihre Mitglieder wieder öffnen dürfen. Es war mir von Beginn an ein Anliegen, die Fitnessstudios bei den Lockerungen immer mit im Blick zu haben und auch hier die sportliche Betätigung wieder zu ermöglichen. Ein Großteil des Reha- und Gesundheitssports findet in den gewerblichen oder vereinseigenen Fitnessstudios statt.“

Im Bereich des Profisports dürfen Mannschaften, die am Spielbetrieb der 1. und 2. Bundesliga – gleich welcher Sportart – oder der 3. Fußball-Liga teilnehmen, auch mit Kontakt ihre Sportart (Training und Wettkampf) ausüben. Grundlage hierfür ist ein medizinisches, organisatorisches und hygienisches Konzept nach dem Vorbild des von DFL und DFB vorgelegten Konzeptes „Sportmedizin/Sonderspielbetrieb im Profifußball“.

Pistorius: „Damit ermöglichen wir ab Montag nun auch das Training und den Spielbetrieb der Frauen-Bundesliga und der 3. Fußball-Liga. Die Herren der 1. und 2. Bundesliga spielen ja bereits, die Frauen des VfL Wolfsburg können ebenfalls sowohl in der Frauenbundesliga als auch im DFB-Pokal spielen. Darüber hinaus können die niedersächsischen Mannschaften der 1. Basketball-Bundesliga in München am ‚Final10‘ teilnehmen.“

Unter folgenden Voraussetzungen soll die Sportausübung auf und in öffentlichen und privaten Sportanlagen wieder möglich sein:

- Die Sportausübung muss kontaktlos zwischen den beteiligten Personen erfolgen.

- Ein Abstand von mindestens 2 Metern muss eingehalten werden.

- Die Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen müsen auch in Bezug auf gemeinsam genutzte Sportgeräte durchgeführt werden.

- Die Umkleidekabinen, Dusch- und Waschräume – ausgenommen Toiletten – müssen geschlossen bleiben

- Warteschlangen beim Zutritt zur Sportanlage sind zu vermeiden.

- Zuschauerinnen und Zuschauer sind nach wie vor ausgeschlossen.

Wettkämpfe werden möglich sein, wenn diese die Voraussetzungen konsequent und uneingeschränkt einhalten. Dies werden nach wie vor die Individual- und Einzelsportarten besser können. Vor der Ausrichtung des Wettkampfes sollte aber immer ein Kontakt mit dem zuständigen Gesundheitsamt aufgenommen werden, um mögliche Fragestellungen zu klären und das weitere Vorgehen zu besprechen.

Die konkrete Ausgestaltung kann der veröffentlichten Verordnung in den nächsten Tagen entnommen werden.

Neben dieser werden den Vereinen sowie den Sportlerinnen und Sportlern auch wieder Hilfestellungen in Form von FAQs an die Hand gegeben. Diese FAQs kommen bei den Vereinen und Sportlerinnen und Sportlern sehr gut an und helfen bei den häufigsten und drängendsten Fragen rund um die Verordnung und die Wiederaufnahme des Sportbetriebs.

Neben den FAQs gibt es unter den Rufnummern der Niedersächsischen Landesregierung (0511 120 6000) und des Landessportbundes Niedersachsen e.V. (0511 1268 210) jeweils eine Hotline, die für Fragen rund um die Wiederaufnahme des Sportbetriebs zur Verfügung stehen.

Auf dieser Homepage finden Sie zudem die wichtigsten Fragen und Antworten:

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/antworten_auf_haufig_gestellte_fragen_faq/antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-faq-185463.html#Corona_FAQ_Rubriken

Lies fordert kluges Management im Umgang mit dem Wolf

Niedersachsen hat als erstes Land eine Wolfsverordnung erarbeitet und fordert ein kluges Management in der Wolfsthematik.

Kern dieser Verordnung ist die Regelung der in Niedersachsen zumutbaren Herdenschutzmaßnahmen, insbesondere rund um die Deiche und in der Heide. Niedersachsens Umweltministerium will nach wie vor den Wolf schützen, merkt aber auch an, dass der Artenschutz auch die Weidetiere als Teil unserer Kulturlandschaft betrifft und diese zu schützen sind.

"Management beim Wolf bedeutret Prävention durch Herdenschutz, aber am Ende auch die Wolfsentnahme, wenn dies nicht ausreicht."

Die Entnahme von Wölfen ist jedoch nach wie vor das letzte Mittel.

Derzeit befindet sich die Wolfsverordnung in Abstimmung mit den anderen niedersächsischen Ministerien.

Die gesamte Pressemitteilung finden sie hier.

 

Verlosaktion für Vereine mit Schulpferden

Wir helfen Schulpferden

Auch wenn es jetzt für unsere Reitvereine in Niedersachsen wieder möglich ist, Unterricht auf Schulpferden anzubieten, waren die letzten Wochen nicht einfach. Viele Vereine haben herbe Einbußen in ihren Schulpferdebereichen hinnehmen müssen. Dies ging so weit, dass einige sich überlegen mussten, die Schulpferde abzuschaffen.

Die Pferdeland Niedersachsen GmbH hat in Zusammenarbeit mit den beiden niedersächsischen Pferdesportverbänden Hannover und Weser-Ems mehrere Firmen für eine Spendenaktion zur Hilfe für Schulpferde in Niedersachsen gewinnen können. Beteiligt haben sich:

Der Paragon Verlag (reitsport MAGAZIN), die German Horse Industry, die R+V Generalagentur Michael Edzards, Warneke Tiernahrung, Kneilmann Gerätebau, HKM Sports und Eilers Futtermittel. Wir bedanken uns bei diesen Firmen für das Engagement. 

Verlost werden:

  • Je drei Futtermittellieferungen nach Absprache der Fa. Warneke Tiernahrung im Wert von jeweils 580 €uro.
  • Einmal eine Lieferung von 100 kg Pferdemüsli der Fa. Eilers Futtermittel
  • 5x 20 Schwedenschaufeln der Fa. Kneilmann Gerätebau für die Stallarbeit
  • 20 Halftersets bestehend aus 3 x WB-Halfter u. 2 x Pony-Halfter, incl. Anbindestricke von der Fa. HKM Sports Equipment

Alle Gewinne werden den Gewinnern kostenfrei zugestellt.   Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Lockerungen für Niedersachsen

Am 06.Mai 2020 wird die nächste Änderung der Rechtsverordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus in Kraft treten.

In der Meldung zur Bund-Länder-Konferenz mit Kanzlerin Merkel am 30.04.2020 gibt der niedersächsische Ministerpräsident Weil weitere Lockerungen bekannt, die auch für den Pferdebereich wichtig sind.

Dort heißt es zum Beispiel, dass die "Öffnung von Outdoor-Sportanlagen zu Trainingszwecken bei Einhaltung des Abstandsgebots von 1,50 Metern" ab dem 06.Mai 2020 wieder möglich ist.

Darüberhinaus werden euch einige andere Bereiche wieder geöffnet. Welche dies im Einzelnen sind, können Sie hier in der vollständigen Meldung nachlesen.

Pferdeland Niedersachsen GmbH

Gesellschafter

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.